Der Garten im Herbst

 

Das Blumenbeet steht weiterhin in voller Blüte und kann gegebenenfalls mit winterharten Erica- oder Chrysanthemensorten oder auch mit Gräsern aufgefüllt werden. Im September ist die beste Zeit, um Stauden wie Lilien und Pfingstrosen zu teilen oder zu pflanzen. Jetzt ist auch die Pflanzzeit für Blumenzwiebeln. 

 

Obstgehölze brauchen jetzt einen Rückschnitt, wenn sie nächstes Jahr wieder gut tragen sollen. Der Auslichtungs- und Pflegeschnitt bei Obstbäumen sollte an möglichst milden Tagen erfolgen, weil dann die Schnittflächen besser verheilen. Ab Mitte Oktober beginnt die Pflanzzeit für alle Obstgehölze mit Ausnahme der wärmeliebenden Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen.

 

Solange der Rasen noch wächst, muss er weiterhin gemäht werden. Allerdings hört das Wachstum Ende des Herbstes meist ganz auf. Es ist wichtig, den Rasenschnitt zu entfernen, sonst kommt es bei der kühleren und feuchten Witterung im Oktober schnell zu Staunässe und Pilzen. Damit der Rasen auch im nächsten Jahr wieder saftig grün wird, ist eine "Herbstkur" empfehlenswert. Mehr hierzu finden Sie als Download bei der Garten- und Balkonpflege unter der Rubrik Wellness für den Garten.

 

Auch der Gartenteich musss auf den Winter vorbereitet werden. Machen Sie ihn gründlich sauber und entfernen Sie Laub und absterbende Pflanzenteile regelmäßig. Da Teiche mit einer Tiefe bis 80 cm bei starken Frösten komplett durchfrieren können, nehmen Sie bitte die Pumpe aus dem Teich. Aber auch tiefere Teiche mit Fischbesatz sollten Sie gegen Durchfrieren schützen. Sie können dazu z. B. einen Eisfreihalter aus Styropor oder einfache Reetrollen nutzen. Dies verhindert, dass sich eine geschlossene Eisdecke bildet.

 

Wohin mit dem Laubhaufen? Lassen Sie ihn einfach an einer ungenutzten Ecke liegen. Ein Laub- oder Reisighaufen dient Igeln als bequemes Winterquartier, genauso wie Holzlager, Wurzelwerk, Trockenmauern, Treppenaufgänge, Kompost, Hecken oder dichte Sträucher. Kontrollieren Sie offene Kellerschächte und Gruben regelmäßig, da diese echte Tierfallen sind. 

 

Im Herbst fällt im Garten viel Schnittgut an. Häcksler machen Äste, Wurzeln und Heckenschnitt kurz und klein. Die Abfälle landen auf dem Kompost und bald wird daraus schönste Gartenerde. Mit Häckselgut lässt sich aber auch prima mulchen. Unter Bäumen und Sträuchern verstreut, hält die Erde darunter gut die Feuchtigkeit und die Unkrautbildung wird deutlich eingedämmt. Achten Sie darauf, die Mulchschicht nicht zu hoch aufzutragen. Mulch zieht Schnecken magisch an. Auf Beete können Sie eine Schicht Herbstlaub geben, das schützt die Erde nicht nur vor Frost, sondern auch vor stark austrocknender Wintersonne.

 

Beim ersten Frost im November kann es schnell empfindlich kalt werden. Junge Gehölze und Rosen brauchen einen geeigneten Frostschutz, damit sie gut über den Winter kommen. Eigentlich ist es die austrocknende Wintersonne, die jungen Gehölzen und Rosen zu schaffen macht. Vlies, Kokos- oder Jutematten sorgen dafür, dass Stamm oder junge Triebe nicht vertrocknen. Bei winterharten Kübelpflanzen ist hingegen der Topfballen gefährdet. Ist es sehr kalt, gefriert er, wird es wärmer, taut er wieder auf und die Wurzeln laufen Gefahr zu faulen. Stellen Sie die Kübel am besten auf ein Stück Holz, damit sie nicht am Boden festfrieren und schützen Sie sie ebenfalls mit einem entsprechenden Kälteschutz wie z. B. einer Winterschutzmatte aus Weiden.

 

Schauen Sie einfach bei den einzelnen Monaten September, Oktober und November rein und sehen Sie, was alles im Garten in dem jeweiligen Monat zu erledigen ist. Sie finden dort Listen zu den Arbeiten im Gemüse-, Obst-, Zier-, und Balkongarten.  Ebenso Anregungen und Ideen, wie Sie Kindern den Spaß an der Natur und die Lust am Gärtnern vermitteln können. 

Der Garten im September

 

Im September können Sie sprichwörtlich die Früchte Ihrer Gartenarbeit ernten.

 

>> Der Garten im September

Der Garten im Oktober

 

Genießen Sie die Herbstzeit. Was in Ihrem Garten zu tun ist, erfahren Sie hier. 

 

>> Der Garten im Oktober

Der Garten im November

 

Abernten, abräumen und vor Frost schützen - alles, was im November noch zu tun ist. 

 

>> Der Garten im November


Gutschein