Der Garten im Winter

 

Der Winter ist beides: Ende und Neubeginn. Während im Dezember draußen noch Arbeiten zu verrichten sind, bevor der Schnee kommt, wartet man ab Januar darauf, dass der Schnee dem Frühling weicht.

Bevor der erste Schneefall einsetzt, muss der Gartenteich winterfest gemacht werden: Holen Sie das Laubschutznetz, das Sie eventuell über Ihren Teich gespannt haben, ein. Wer es noch nicht getan hat, nimmt spätestens jetzt Pumpe und Filter aus dem Teich. Besonders wichtig bei Fischbesatz, aber natürlich auch für alle anderen Lebewesen ist, dass der Teich nicht vollständig zufriert. Am einfachsten geht das mit einem Eisfreihalter. Alternativ können Sie auch eine Schilfmatte aufrecht in den Teich stellen. 

 

Der Januar kann sich von zwei Seiten zeigen- noch verhüllt in Eis und Schnee oder bereits in erster Frühlingsstimmung. Falls es viel geschneit hat, denken Sie daran, die schwere Schneelast von immergrünen Pflanzen abzuschütteln, damit die Gehölze darunter nicht brechen. Für Beete ist eine Schneedecke hingegen ein idealer Kälteschutz.  

 

Säen, pflanzen, umsetzen – das geht im Garten nur, wenn sich der Frost verabschiedet hat. Dann jedoch können Stauden von Frühblühern, wie z. B. der Schlüsselblume, bereits umgesetzt oder die ersten Obststräucher gepflanzt werden. Wer ein Gewächshaus hat, kann bereits mit der Aussaat von Gemüse beginnen. Einige Gemüsesorten, wie z.B. Spinat, Möhren und  Petersilie, können Sie auch schon draußen aussäen. Während draußen noch der Frost die Arbeiten verzögert, können Sie im Haus bereits richtig loslegen und z. B. Paprika oder Tomaten vorziehen. Achten Sie darauf, dass die Aussaat bis zum Erscheinen der ersten Keimblätter warm und dunkel steht. Dannach gilt das Gegenteil. Die Sprösslinge brauchen dann Licht und niedrige Temperaturen.  

 

Der Winter bringt oftmals auch die nötige Ruhe. Jetzt gilt es sich zurück zu lehnen und Kraft für das neue Gartenjahr zu schöpfen. Der Winter ist der ideale Zeitraum, sich der Gartenplanung hinzugeben. Für die ganz normale Planung reicht ein Blick in den Garten: sollen alte Gehölze ausgegraben, neue gepflanzt werden? Was möchten Sie dieses Jahr im Nutzgarten anbauen? Vergessen Sie darüber nicht, die eingelagerten Knollen und Kübelpflanzen im Winterquartier zu kontrollieren. Haben sich Schädlinge breit gemacht? Hat sich Fäulnis gebildet? Oder sind sie zu trocken? Wenn der Garten komplett umgestaltet werden soll, greifen Sie ruhig zu Stift und Zeichenblock.  Brauchen Sie Hilfe bei der Planung und der Ideenfindung? Gerne helfe ich Ihnen bei der Planung. Ich biete Ihnen, egal wie klein Ihr Projekt ist, von der Beratung über die Gestaltung Ihrer Ideen bis hin zur Pflege ein für Sie passendes Konzept.

 

Schauen Sie einfach bei den Monaten Dezember, Januar und Februar nach und sehen Sie, was alles im Garten in dem jeweiligen Monat zu erledigen ist. Sie finden dort Listen zu den Arbeiten im Gemüse-, Obst-, Zier-, und Balkongarten.  Ebenso Anregungen und Ideen, wie Sie Kindern den Spaß an der Natur und die Lust am Gärtnern vermitteln können. 

Der Garten im Dezember

 

Winterpause? Auch im Dezember können Sie im Garten noch einiges tun.

 

>> Der Garten im Dezember

Der Garten im Januar

 

Winter oder Vorfrühling - Planen Sie jetzt Ihr neues Gartenjahr.

 

>> Der Garten im Januar

Der Garten im Februar

 

Säen, pflanzen, planen - so bereiten Sie sich auf den Frühling vor.

 

>> Der Garten im Februar


Gutschein